Ein Haus für Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen

Der Neubau bietet Platz für die ambulante Arbeit der Hospizbewegung und ihre Partner sowie für ein stationäres Haus mit acht Zimmern und Gästezimmern.

Neuigkeiten

25.05.2019 | Sponsorenlauf: Hospiz bewegt Varel

Unter dem Motto "Hospiz bewegt Varel" ist für den 25. Mai 2019 der dritte "Vareler Hospiztag" geplant. Umrahmt von einem bunten Programm findet in der Vareler Innenstadt ein Sponsorenlauf statt. Es sind zwei Laufstrecken mit Start und Ziel auf dem Schlossplatz geplant. Der Handicap-Lauf (Start 11.30 Uhr) und der Kinderlauf (Start 12 Uhr) mit einer Streckenlänge von ca. 300 Metern sowie der Jugend- und Erwachsenenrundkurs (ab 13 Jahren, Start 13 Uhr) mit ca. 1000 Metern. Selbstverständlich sind auch Walker willkommen. Jeder Teilnehmer braucht einen oder mehrere Sponsoren (selbst sponsern ist auch möglich), der pro gelaufener Runde einen frei wählbaren Betrag spendet. Auch Festsummen sind möglich. Starten können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen. Nach jedem Durchlauf erhalten die Läufer jeweils ein farbiges Armband als Nachweis für die gelaufenen Runden. Diese werden nach Abschluss des Laufes auf einem Laufzettel dokumentiert und können den Sponsoren vorgelegt werden. Jeder Läufer bringt am 25. Mai seinen eigenen Laufzettel mit, den er selbst zuhause ausdruckt. Der Laufzettel wird im Zuge der Onlineanmeldung automatisch erstellt und auch nochmals per Mail zugesendet. Jeder Läufer läuft auf eigene Gefahr.

Mehr Informationen auch unter Tel. 04451/804733 im Büro der Hospizbewegung, Karl-Nieraad-Str. 14, in Varel.

25.08.2018 | Sommerfest feiert gelungene Premiere

Gemeinsame Vorbereitung, gute Gespräche, angenehme Atmosphäre und zahlreiche Besucher: Die erfreuliche Bilanz des ersten Sommerfestes im Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" in Varel konnten auch die zwischenzeitlichen Regenschauer nicht trüben. "Wir sind zufrieden, weil die Menschen es auch waren", zog Hospizleiterin Maria Bohndieck vom "Hospiz am Wattenmeer" ein positives Fazit.

Im Mittelpunkt des Besucherinteresses standen Informationen: Bei Führungen durch das stationäre "Hospiz am Wattenmeer" sammelten viele Menschen auf dem Rundgang durch Haus und Garten persönliche Eindrücke über das Angebot des Hauses. Demonstrationen von Klangschale und Handmassage schafften Nähe zu den Besuchern.Die ambulante Hospizarbeit begegnete den Besuchern mit einladend geöffneten Türen, einem Infostand und vielen informativen Gesprächen.

Selbstgemachtes wie Kuchen und Salate sowie eine kleine Kreativmeile mit wunderbarer Handwerkskunst fanden wie auch die Informationsstände der Kooperationspartner hohen Zuspruch.

Ein herzliches Dankeschön sprach Bohndieck allen Helfern und Mitwirkenden aus, die durch vielfältigen Einsatz beim Sommerfest dazu beigetragen hätten, die gemeinsame Hospizarbeit im HHP den Menschen der Region auf so gelungene Weise zu präsentieren.

11.07.2018 | Das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" wird feierlich eröffnet

Mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kirche sowie zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürger feierte das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" seine Eröffnung. Nach einem guten Jahr Bauzeit kann in der Einrichtung nun die Arbeit aufgenommen werden.

Die zukünftigen Betreiber des Hauses betonten im Rahmen der Eröffnung: "Wir sind glücklich und stolz, dass wir hier heute gemeinsam das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit eröffnen dürfen. Gemeinsam möchten wir uns für die Bedürfnisse von unheilbar erkrankten Menschen aus der Region und deren Zugehörigen einsetzen. Wir sind dankbar für den unglaublichen Zuspruch, den wir für dieses besondere Modellprojekt erfahren haben - sei es durch emotionale Unterstützung, ehrenamtliches Engagement, wie zum Beispiel beim Spendenlauf oder dem Herstellen der Bausteine, aber natürlich auch durch viele großzügige Spenden. Dafür möchten wir von Herzen "Danke" sagen."

17.10.2017 | Das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" feiert Richtfest

Mit knapp 200 Besuchern aus Politik und Wirtschaft, vielen Unterstützern, Gewerken und Interessierten aus der Bevölkerung feierten die Gesellschafter der Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH am Dienstag das Richtfest des Neubaus auf dem ehemaligen Kasernengelände in Varel. Die Richtkrone nahm Daniel de Vasconcelos, Geschäftsführer des Hauses der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH, als Bauherr gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Gesellschaften, der Stadt Varel, der mission:lebenshaus gGmbH und der Hospizbewegung Varel e. V., entgegen.

22.06.2017 | 1. Spatenstich für das "Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen gGmbH"

Mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt und natürlich der Bevölkerung fand der 1. Spatenstich für das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH statt.

06.02.2017 | Abschluss des Erbbaurechtsvertrages und Einreichung der Baugenehmigung

11.07.2016 | Gründung der "Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen gGmbH"

Der Gesellschaftsvertrag zur Gründung der Haus der Hospiz- und Palliatvarbeit ‚Am Jadebusen‘ gGmbH wird unterzeichnet.

11.04.2016 | Bekanntgabe der Zusammenarbeit von der mission:lebenshaus, Hospizbewegung Varel und der Stadt

Am 11. April 2016 wurde die Zusammenarbeit von der mission:lebenshaus, der Hospizbewegung Varel e.V. und der Stadt Varel bei einem Pressetermin auf dem Baugrundstück öffentlich bekanntgegeben.


Zeitgleich startete die Aktion „Hospizbausteine“. Mit dem Kauf von Benefizklinkern können Menschen das Projekt unterstützen.

26.09.2015 | Erster Vareler Hospiztag

Die Unterstützung seitens der Vareler und der Menschen in der Region war unglaublich - über 400 Läufer waren am Start und mehrere tausend Besucher kamen zu diesem Ereignis.


Am Ende konnten durch verschiedenste Aktionen über 70.000 Euro für die Hospizarbeit und ein stationäres Hospiz als Spenden verbucht werden.

01.10.2014 | Runder Tisch - initiiert von MdB Karin Evers-Meyer -

Bei einem runden Tisch im Herbst 2014 - initiiert von MdB Karin Evers-Meyer - mit Teilnehmern verschiedenster Akteure der Hospiz- und Palliativarbeit in Varel wurde erstmals über eine Kooperation zwischen mission:lebenshaus und der Hospizbewegung Varel gesprochen.


Zeitgleich wurde umfangreich in der Öffentlichkeit über die Hospizarbeit informiert hatten, so dass eine breite Welle der Unterstützung anlief.

23.12.2012 | Namhafter Spender gibt eine Summe zur Gründung einer stationären Einrichtung

Kurz vor Weihnachten 2012 sagte uns ein Vareler eine namhafte Spende zu. Sein ausdrücklicher Wunsch war es, diese Summe zur Gründung einer stationären Einrichtung zu verwenden.

In den nächsten Monaten wurden verschiedene Hospize in der Region besucht und Informationen über Voraussetzungen und Bedingungen für die Gründung eines stationären Hospizes gesammelt.