Ein Haus für Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen

Der geplante Neubau bietet Platz für die ambulante Arbeit der Hospizbewegung und ihre Partner sowie für ein stationäres Haus mit acht Zimmern und Gästezimmern.

Die Idee

Ambulante und stationäre Hospizarbeit unter einem Dach: Mit diesem besonderen Modell soll das Hospizwesen sowie die Palliativarbeit in der Region gefördert werden. Insbesondere sollen schwerstkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige wohnortnah versorgt werden.

Das Angebot richtet sich an die Menschen in Varel und der gesamten Wesermarsch und den umliegenden Gemeinden wie Zetel, Bockhorn und Jade.

Erstes Ziel ist es, ein Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände zu erstellen und zu betreiben.

Die Betreiber

Die Stadt Varel, die mission:lebenshaus gGmbH und die Hospizbewegung Varel e.V. haben gemeinsam die Haus der Hospiz- und Palliativarbeit »Am Jadebusen« gGmbH gegründet.

Die mission:lebenshaus gGmbH betreibt bereits Hospize in Jever und Falkenburg sowie das Kinderhospiz in Wilhelmshaven und wird für den stationären Bereich in Varel, dem Hospiz am Wattenmeer, verantwortlich sein.

LEADER

Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten ("LEADER-Region") unterstützt.

"LEADER"

 

 

Jede Spende zählt!

Das Ziel des Hauses der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH ist die Förderung der ambulanten und stationären Hospiz- und Palliativarbeit, die Finanzierung und der Bau eines Hospizgebäudes, die Bereitstellung für stationäre und ambulante Angebote in der Hospiz- und Palliativarbeit sowie die Beratung von unheilbar erkrankten Menschen, die Beschaffung von Mitteln für die Förderung dieser Zwecke sowie die Förderung von Bildung und Erziehung in der Hospiz- und Palliativarbeit. Hierzu sind wir auf Spenden angewiesen:

Oldenburgische Landesbank
Haus der Hospiz- und Palliativarbeit
"Am Jadebusen" gGmbH
BIC: OLBODEH2XXX
IBAN: DE94 2802 0050 9606 0199 00

Die Finanzierung

Die Kosten für das Projekt werden gut 2 Millionen Euro betragen, die Hälfte davon soll durch Fördermittel und Spenden aufgebracht, die andere Hälfte soll finanziert werden. Einen Teil hat dazu die Deutsche Fernsehlotterie beigetragen.

ALTRUJA-PAGE-QGR5

Das Haus

  • Acht freundliche Gästezimmer mit Terrasse
  • Gästezimmer für Angehörige
  • Wohnküche als Treffpunkt
  • Raum der Stille
  • Pflegebad zur Entspannung
  • Große Außenanlage, 4300 qm
  • Büroräume für die ambulanten Angebote mit Teeküche
  • Schulungs- und Vortragsräume

Chronik

17.10.2017 | Das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" feiert Richtfest

Mit knapp 200 Besuchern aus Politik und Wirtschaft, vielen Unterstützern, Gewerken und Interessierten aus der Bevölkerung feierten die Gesellschafter der Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH am Dienstag das Richtfest des Neubaus auf dem ehemaligen Kasernengelände in Varel. Die Richtkrone nahm Daniel de Vasconcelos, Geschäftsführer des Hauses der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH, als Bauherr gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Gesellschaften, der Stadt Varel, der mission:lebenshaus gGmbH und der Hospizbewegung Varel e. V., entgegen.

22.06.2017 | 1. Spatenstich für das "Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen gGmbH"

Mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt und natürlich der Bevölkerung fand der 1. Spatenstich für das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH statt.

06.02.2017 | Abschluss des Erbbaurechtsvertrages und Einreichung der Baugenehmigung

11.07.2016 | Gründung der "Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen gGmbH"

Der Gesellschaftsvertrag zur Gründung der Haus der Hospiz- und Palliatvarbeit ‚Am Jadebusen‘ gGmbH wird unterzeichnet.

11.04.2016 | Bekanntgabe der Zusammenarbeit von der mission:lebenshaus, Hospizbewegung Varel und der Stadt

Am 11. April 2016 wurde die Zusammenarbeit von der mission:lebenshaus, der Hospizbewegung Varel e.V. und der Stadt Varel bei einem Pressetermin auf dem Baugrundstück öffentlich bekanntgegeben.


Zeitgleich startete die Aktion „Hospizbausteine“. Mit dem Kauf von Benefizklinkern können Menschen das Projekt unterstützen.

26.09.2015 | Erster Vareler Hospiztag

Die Unterstützung seitens der Vareler und der Menschen in der Region war unglaublich - über 400 Läufer waren am Start und mehrere tausend Besucher kamen zu diesem Ereignis.


Am Ende konnten durch verschiedenste Aktionen über 70.000 Euro für die Hospizarbeit und ein stationäres Hospiz als Spenden verbucht werden.

01.10.2014 | Runder Tisch - initiiert von MdB Karin Evers-Meyer -

Bei einem runden Tisch im Herbst 2014 - initiiert von MdB Karin Evers-Meyer - mit Teilnehmern verschiedenster Akteure der Hospiz- und Palliativarbeit in Varel wurde erstmals über eine Kooperation zwischen mission:lebenshaus und der Hospizbewegung Varel gesprochen.


Zeitgleich wurde umfangreich in der Öffentlichkeit über die Hospizarbeit informiert hatten, so dass eine breite Welle der Unterstützung anlief.

23.12.2012 | Namhafter Spender gibt eine Summe zur Gründung einer stationären Einrichtung

Kurz vor Weihnachten 2012 sagte uns ein Vareler eine namhafte Spende zu. Sein ausdrücklicher Wunsch war es, diese Summe zur Gründung einer stationären Einrichtung zu verwenden.

In den nächsten Monaten wurden verschiedene Hospize in der Region besucht und Informationen über Voraussetzungen und Bedingungen für die Gründung eines stationären Hospizes gesammelt.

Kontakt

Haus der Hospiz- und Palliativarbeit "Am Jadebusen" gGmbH
Windallee 15
26316 Varel
T 0421 3 49 67 13
F 0421 34 54 71
presse@hhp-jadebusen.de

Impressum

Haus der Hospiz- und Palliativarbeit »Am Jadebusen« gGmbH

Windallee 15 · 26316 Varel

T 0421 3 49 67 13
F 0421 34 54 71

gf@hhp-jadebusen.de
www.hhp-jadebusen.de

Amtsgericht Oldenburg HRB 211188 

Steuer-Nummer 70/200/2031 

Geschäftsführer Daniel de Vasconcelos

Vermögensschadenshaftpflichtversicherung Hiscox (Versicherungsnummer: HV.HDO.2008682 )

Verantwortliche § 55 Abs. 2 RStV: Daniel de Vasconcelos Windallee 15 · 26316 Varel
Fotos: Fotolia, HHP Jadebusen
Konzept und Webdesign: panzlau design und medien gmbh

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten. Nachfolgend möchten wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten gem. § 17 Datenschutzgesetz der Evangelischen Kirche Deutschland (DSG-EKD) informieren.

Verantwortlicher

Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und Verarbeitung ist die im Impressum genannte Stelle.

Speicherung der IP-Adresse

Wir speichern die von Ihrem Webbrowser übermittelte IP-Adresse streng zweckgebunden für die Dauer von sieben Tagen, in dem Interesse, Angriffe auf unsere Webseiten erkennen, eingrenzen und beseitigen zu können. Nach Ablauf dieser Zeitspanne löschen bzw. anonymisieren wir die IP-Adresse. Rechtsgrundlage ist § 6 Nr. 8 DSG-EKD.

Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll gespeichert, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus

- der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
- dem Namen der Datei,
- dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
- der übertragenen Datenmenge,
- dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),
- der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,
- der IP-Adresse des anfragenden Rechners, die so verkürzt wird, dass ein Personenbezug nicht mehr herstellbar ist.

Die genannten Protokolldaten werden nur anonymisiert gespeichert.

Datenübermittlung an Dritte

Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. § 30 DSG-EKD an Dienstleister, die uns beim Betrieb unserer Webseiten und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen. Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet. Folgende Dienstleister setzen wir ein: MaLiWi-IT (Hosting-Dienstleister), Altruja (Spenden-Tool).

Cookies

Auf unseren Webseiten nutzen wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Cookies können Daten enthalten, die eine Wiedererkennung des genutzten Geräts möglich machen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind. Wir nutzen auf unseren Webseiten Session-Cookies. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von § 6 Nr. 8 DSG-EKD und in dem Interesse die Benutzerführung zu optimieren bzw. zu ermöglichen und die Darstellung unserer Webseite anzupassen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht optimal angezeigt werden und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.

Datensicherheit

Um Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen möglichst umfassend zu schützen, treffen wir technische und organisatorische Maßnahmen. Wir setzen auf unseren Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels einer TLS-Verschlüsselung (Version 1.2) übertragen. Sie erkennen dies daran, dass in der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

Ihre Rechte als Nutzer

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt das DSG-EKD Ihnen als Webseitennutzer bestimmte Rechte:

1. Auskunftsrecht (§ 19 DSG-EKD):
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in § 19 Abs. 1 Nr. 2 DSG-EKD im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (§§ 20, 21 DSG-EKD):
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in § 21 Abs. 1 DSG-EKD im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 22 DSG-EKD):
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in § 22 DSG-EKD aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 24 DSG-EKD):
In bestimmten Fällen, die in § 24 DSG-EKD im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen. >

5. Widerspruchsrecht (§ 25 DSG-EKD):
Werden Daten auf Grundlage von § 6 Nr. 8 DSG-EKD erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gem. § 46 DSG-EKD das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt.